www.kultbote.de
Bildband

sanders_schutzumschlag_de_final_720x600_1Rosie Sanders,
Überwältigende Blüten

Einfach schön!
Die Engländerin Rosie Sanders denkt anders, sieht anders und malt anders als alle anderen Blumenmaler und -malerinnen. Sie ist eine Meisterin der Proportionen und des Lichts. In ihren Bildern fängt sie jene Momente des Wandels ein und zeigt, dass diese ihren ganz eigenen Reiz haben, der gerade nicht in der vermeintlich vollkommenen Schönheit liegt. »Jedes Bild was ich beginne, verlant eine neue Sprache. Jedes Mal fühlt es sich fremd an, als ob dieses das erste Bild wäre, was ich jemals gemalt hätte. Die ersten Schritte sind vorsichtig vorantastend und können extrem schwierig sein, da ich meine gesamte Aufmerksamkeit einem winzigen Detail widme und es außer weißem Papier vor mir nichts gibt, auf das ich mich beziehen kann. Erst wenn ich tiefer in die Arbeit eintauche, kommt Ordnung ins Bild und ich finde langsam die Sprache, die funktioniert und die das Bild zum Leben erweckt. Wenn das passiert ist, wird es sehr aufregend!« Rosie Sanders ist die »Meisterin des Lichts«. Sie malt Tulpen, Iris, Anemonen, Amaryllis, Rosen, Orchideen oder Gladiolen von gigantischer Größe auf die Leinwand. Im Gegenlicht erscheinen diese so transparent, als wären sie aus Japanpapier. Die Motive ihre Bilder befinden sich meist in einem Moment des Wandels, und zeigen ihren ganz eigenen Reiz und ihre Besonderheit, der gerade eben nicht in der vermeintlich vollkommenen Schönheit liegt. Ihre Bilder sind modern, kraftvoll, mitunter erotisch und von einer Präzision, die keine Fotografie bieten kann. So verwundert es nicht dass sie bereits mit fünf Goldmedaillen der Royal Horticultural Society und diversen weiteren Preisen ausgezeichnet wurde.
Rosie Sanders, Überwältigende Blüten, Elisabeth Sandmann Verlag
(www.elisabeth-sandmann.de), gebunden mit Schutzumschlag, 160 Seiten,
ISBN 978-3-938045-97-8, 38 Euro.

 

Philip Jodidio, CabinsPhilip Jodidio, Cabins

Zurück zur Natur – manchmal in raffinierten Hütten, manchmal in rustikalen – aber immer verzaubernd.
Seit Henry David Thoreau in Walden oder Leben in den Wäldern (1854) die zwei Jahre, zwei Monate und zwei Tage beschrieb, die er in einer Hütte am Walden Pond in Massachusetts verbrachte, ist die moderne Psyche von der Vorstellung des Wohnens an einem Ort der Zuflucht fasziniert. Während unser materielles Dasein und unser Einfluss auf die Umwelt im zurückliegenden Jahrzehnt exponentiell gewachsen sind, haben sich Architekten in aller Welt konkret für die Möglichkeiten einer minimalen, isolierten Bleibe mit geringen Auswirkungen auf die Natur interessiert.
Dieser neue TASCHEN-Titel, der aufschlussreichen Text, üppige Fotografie und augenfällige zeitgenössische Illustrationen von Marie-Laure Cruschi miteinander verbindet, erkundet, wie dieser spezielle Gebäudetyp dem kreativen Denken besondere Möglichkeiten eröffnet. Durch ihren Verzicht auf jegliches Übermaß beschränkt die Hütte das eigentliche Eindringen in den Raum auf das Lebensnotwendigste, während sie zugleich – ihrem typischerweise ländlichen Standort entsprechend – umweltfreundliche Lösungsansätze in den Vordergrund stellt. Als solches veranschaulicht die Hütte einige der einfallsreichsten und weitsichtigsten Praktiken zeitgenössischer Baukunst, beschäftigen sich doch Architekten wie Renzo Piano, Terunobu Fujimori, Tom Kundig und viele frische junge Talente mit solchen Refugien.
Die für diese Veröffentlichung ausgewählten Hütten unterstreichen die Vielfalt der Gattung, sowohl hinsichtlich der Nutzung als auch der Geographie. Von einem Künstleratelier an der Küste der englischen Grafschaft Suffolk bis zu Ökohütten in den indischen Westghats ist dieser Überblick in seiner internationalen Spannweite ebenso spannend wie in der Bandbreite der Abrisse, Kunden und Situationen. Eine Konstante, die sich durch das ganze Werk zieht, sind jedoch der architektonische Einfallsreichtum und ein ansteckendes Gefühl der Nachdenklichkeit und des Miteinanders angesichts der Rückkehr von Menschen zur Natur und zu einem weniger zerstörerischen Daseinsmodell.
Philip Jodidio, Cabins, Taschen (www.taschen.com), Hardcover, 464 Seiten, 49,99 Euro.

 

FackelmannMichael Fackelmann,
Leben in München
Fotos aus den frühen 60er-Jahren

Ein stimmungsvolles München-Porträt und charmantes Zeitzeugnis.
Anfang der 1960er-Jahre kam Michael Fackelmann von Hamburg nach München, um seine fotografische Ausbildung abzuschließen. Seine Beobachtungen und Begegnungen hielt er mit der Kamera fest. Entstanden ist ein spannender Streifzug durch das München der 60er-Jahre. Mit Charme, Witz und Gespür für den richtigen Augenblick hat er nicht nur Häuserfassaden, Straßenzüge und Geschäftsauslagen eingefangen, sondern vor allem die Menschen, die der Stadt ihr Gesicht gaben: vom verschrobenen Tandverkäufer auf der Auer Dult bis zum "aufmüpfigen" Pilzkopf in der Leopoldstraße. Michael Fackelmann ist es gelungen, ein lebendiges Abbild einer Stadt zu erschaffen, die es so nicht mehr gibt. Mit Textbeiträgen von Altoberbürgermeister
Dr. Hans-Jochen Vogel, Michaela May, Ponkie, Herbert Rosendorfer, Willy Michl und
Sigi Sommer.
Michael Fackelmann, Leben in München, terra magica (www.herbig.net), 160 Seiten
mit 158 Schwarz-Weiß-Fotos, ISBN 978-3-7243-1046-4, 24,99 Euro.

 

Carsten PeterGeheimnisvolle Mythen und
Riten aus den Bergen
Carsten Peter, Alpendämonen

Bildgewaltig und beeindruckend!
Seit jeher gelten die Berge in zahlreichen Kulturen als Sitz der Götter und Dämonen. Ihre wolkenverhangenen Gipfel, ihre raue Schönheit und wilde Unberührtheit beflügeln von jeher die menschliche Fantasie. Der NATIONAL GEOGRAPHIC-Fotograf Carsten Peter hat sich aufgemacht, die alten, aber noch gelebten Bräuche und Mythen in den Alpen aufzuspüren. In bisher unveröffentlichten Fotos präsentiert er geheimnisvolle Traditionen, rätselhafte Prozessionen mit fantastischen Kostümen und schaurigen Wesen, wie aus einer anderen Welt. Packende Texte geben uns Aufschluss über die Bedeutung und Symbolkraft dieser Bräuche, erzählen von uralten Legenden, in denen das Gute mit dem
Bösen, das Licht mit der Dunkelheit ringt. Lassen Sie sich entführen in eine magische Bilderwelt: Sie werden überrascht sein von der kulturellen Vielfalt unserer Alpen.
Carsten Peter, der vielfach preisgekrönte Fotograf (World Press Award, EMMY), ist spezialisiert auf die Extremregionen der Erde. Dabei übersetzt er seine Faszination für Natur in eine ungewöhnliche und emotionale Bildästhetik. Bei vielen abenteuerlichen Expeditionen im Auftrag des NATIONAL GEOGRAPHIC-Magazins lernte er fremdartige Kulturen kennen. Zu seiner Verwunderung erinnert ihn das vielfältige heimische Brauchtum nicht selten an die Exotik ferner Länder.

 

CellariusAndreas Cellarius,
Harmonia Macrocosmica

Die schönsten Himmelsbilder der Wissenschaftshistorie!
Mit seinen delikaten Rahmenillustrationen – Engel, Astronomen und astronomische Instrumente – ist der Cellarius-Atlas eines der spektakulärsten Kunstwerke in der Geschichte der Astronomie. Die Himmelskarten des deutsch-niederländischen Mathematikers und Kosmografen Andreas Cellarius (ca. 1596–1665) gelten als ein Höhepunkt des goldenen Zeitalters der Kartografie. 29 extragroße Karten, ursprünglich 1660 in der Harmonia Macrocosmica erschienen, werden in dieser Neuauflage komplett mit all ihren ungewöhnlichen Details reproduziert. Dargestellt sind die Weltsysteme von Claudius Ptolemäus, Nikolaus Kopernikus und Tycho Brahe, die Bewegungen von Sonne, Mond und Planeten sowie die Position der Konstellationen zueinander aus unterschiedlichen Perspektiven.
TASCHENs Reprint dieses wissenschaftlichen Wunderwerks kommt mit einer reich bebilderten Einleitung des Cellarius-Experten Robert van Gent. Er erzählt die Geschichte der Himmelskartografie von der Antike bis zum frühen 18. Jahrhundert und beleuchtet Leben wie Werk von Andreas Cellarius. Auch den historischen und kulturellen Kontext erläutert
Van Gent, sodass sich die volle Bedeutung des Atlasses erschließt. Dabei helfen seine ausführlichen Beschreibungen der Abbildungen auf den Karten dem modernen Leser dabei, die Leistung von Andreas Cellarius und seines Verlegers Johannes Janssonius in voller Tragweite zu verstehen. Im Anhang findet sich eine Liste der Konstellationen mit kurzen Beschreibungen ihres Ursprungs und ihrer Symbolik, eine Liste der abgebildeten Sterne, ein Glossar der Fachbegriffe sowie eine Bibliographie.
Andreas Cellarius, Harmonia Macrocosmica, Taschen Verlag (www.taschen.com), mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch, Hardcover, 248 Seiten,
ISBN 978-3836535977, 39,99 Euro.

 

IrlandChristoper Fitz-Simon,
Die schönsten Dörfer Irlands

Eine zauberhafte Lese-Reise.
Macht große Lust auf die Dörfer Irlands.

Die grüne Insel lockt nicht nur mit unvergleichlichen Landschaften, sondern verzaubert den Besucher auch mit ihren pittoresken Ortschaften und Städtchen. In diesem Band werden die schönsten dieser Dörfer durch großartige Aufnahmen porträtiert und in einfühlsamen Texten vorgestellt. Die Rundreise führt durch die vier alten irischen Provinzen - Ulster, Leinster, Connacht und Munster - in geschäftige Küstenorte, zu beeindruckenden mittelalterlichen Klosteranlagen und in beschauliche Dörfer, die sich ihren ursprünglichen Charme bewahrt haben.
Christoper Fitz-Simon, Die schönsten Dörfer Irlands, Bassermann Verlag
(www.randomhouse.de), gebundenes Buch mit Schutzumschlag, durchgehend farbige Abbildungen, ISBN: 978-3-8094-2974-6, 24,99 Euro.

 

LondonReuel Golden, London.
Portrait of a City

Auch nach den Olympischen Spielen lesens- und
vor allem sehenswert.
Samuel Johnson hat einmal gesagt: „Wenn ein Mann Londons überdrüssig ist, ist er des Lebens überdrüssig.“ Hunderte von Fotos aus Archiven in aller Welt illustrieren die Geschichte dieser einzigartigen Stadt, ihre Architektur, ihre Wahrzeichen, ihren Stil, ihr Flair – und natürlich ihre unerschütterlichen Bewohner. London mag eine ausufernde, ständig wachsende Metropole sein; doch durch alle historischen Höhen und Tiefen sind der Humor, der Charakter und der Kampfgeist seiner Menschen stets unverändert geblieben. Dieses Buch feiert sie und ihre Stadt. Neben grandiosen Fotografien (viele davon bislang unveröffentlicht) wird Londons Geschichte auch durch lebendige Essays, unzählige Quotes und Verweise auf Filme, Musikalben und literarische Werke erzählt, in denen oder für die London eine Rolle spielte.
Vom viktorianischen London bis zu den Swinging Sixties; von der Luftschlacht um England bis zur Punk-Bewegung; vom Festival of Britain bis zu den Olympischen Spielen 2012; von nebligen Kopfsteinpflasterstraßen bis zu den architektonischen Extravaganzen des Millenniums; von rauen Pubs bis zu diskreten Gentlemen’s Clubs; von königlichen Hochzeiten bis zu Raves; vom Charme des East End bis zu den Wundern von Westminster; von Chelsea Girls bis zu Hoxton-Hipstern: Seite um Seite bekommt London hier die bildgewaltige Hommage, die es sich verdient hat. Mit Fotografien von Slim Aarons, Eve Arnold, David Bailey, Cecil Beaton, Bill Brandt, Alvin Langdon Coburn, Anton Corbijn, Terence Donovan, Roger Fenton, Bert Hardy, Evelyn Hofer, Frank Horvat, Tony Ray-Jones, Nadav Kander, Roger Mayne, Linda McCartney, Don McCullin, Norman Parkinson, Martin Parr, Rankin, Lord Snowdon, William Henry Fox Talbot, Juergen Teller, Mario Testino, Wolfgang Tillmans und vielen, vielen anderen.
Reuel Golden, London. Portrait of a City, Taschen (www.taschen.com), Hardcover, 552 Seiten, mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch,
ISBN 978-3-8365-2877-1, 49,99 Euro.

 

TabuVerborgene Kräfte – Geheimes Wissen
Gundolf Krüger, Ulrich Menter und Jutta Steffen-Schrade, Tabu?!

Ausstellung und Katalog befassen sich mit den Ursprüngen außereuropäischer Riten, richten den Fokus auf kulturelle Formen der Auseinandersetzung mit sozialen und individuellen Krisensituationen und bieten zugleich Einblicke in die selten gesehenen Schätze ethnologischer Sammlungen in Niedersachsen. Grenzerfahrungen wie Geburt, Krankheit oder Tod gehen häufig einher mit Vorstellungen des Unbekannten, Unheimlichen und Unerklärlichen, die durch ritualisierte Handlungen gebändigt und verständlich gemacht werden sollen. In zahlreichen Kulturen haben Zeremonien und Rituale sowie die zugehörigen Objekte ihren Stellenwert bis in die Gegenwart behauptet. Von der Südsee reist der Leser nach West- und Zentralafrika, Brasilien, Sibirien, Alaska, Tibet und China. Dabei entsteht ein vielgestaltiges Bild der Kulte und Riten außerhalb Europas.
Gundolf Krüger, Ulrich Menter und Jutta Steffen-Schrade, Tabu?!, Michael Imhof Verlag (www.imhof-verlag.de), 320 Seiten, 234 Farb- und 14 S/W-Abbildungen, Hardcover,
ISBN 978-3-86568-864-4, 24,90 Euro.
Erschienen anlässlich der Landesausstellung 2012 der Ethnologischen Sammlungen Niedersachsens - Niedersächsisches Landesmuseum Hannover - 28.9.2012 bis 7.4.2013 - www.nlmh.de.

 

Thomas Franke, mundus parallelusThomas Franke, mundus parallelus
Die Akademie der Wissenschaftler nach der Planetesimalen Phaetonischen Katastrophe

Außergewöhnlich, skurril, magisch den Betrachter ins Bild ziehend, in den Details liegt hier nicht nur der Teufel, sondern ganz besonders die Kunst.
Holzstichcollagen als Ergebnisse parallelweltlicher Beobachtungen durch Thomas Franke. Katalog zur Ausstellung in der Petrus-Apotheke, Köln, Riehler Straße 17, vom 16. Oktober 2010 bis 6. Dezember 2010. Mit einem Vorwort von Wolfgang Jeschke.
Thomas Franke, mundus parallelus, Holos Verlag
(www.holos-verlag.de), ISBN 978-3-86097-632-6, 12 Euro.

 

HavannaJulio César Pérez Hernández/Angelika Taschen, Inside Havanna

Wunderbare Bilder, Schönheit und morbide Faszination, Havanna, mon amour!
Inspiriert von Kubas glorreicher Vergangenheit, erforscht dieses Buch das Herz von Havanna – von Innenausstattungen wie im Film Buena Vista Social Club bis zu erstklassigen Luxushotels und Kulturstätten. Die bunte Auswahl aus Wohnhäusern, Hotels, Treffpunkten und mehr lässt Sie ins tiefste Innere der Stadt vordringen.
Die Highlights in dieser Ausgabe: Traditionelle Häuser mit der Patina von Generationen. Modernistische Häuser, unter anderem von Richard Neutra, und Künstlerwohnungen. Kubas beste eklektische Villen des 20. Jahrhunderts. Eine von Havannas ältesten und besten Zigarrenfabriken, die Manufaktur Partagas. Das Barockgebäude Palacio de los Capitanes Generales. Die spektakuläre, futuristische Eisdiele, entworfen von Mario Girona, die Havannas beliebtester Treffpunkt ist. Die Bars, die Ernest Hemingway besuchte, das Hotel, in dem er von 1932 bis 1939 wohnte und sein Anwesen in der Nähe von Havanna, wo er Der alte Mann und das Meer schrieb. Casino-Hotels der Mafia.
Julio César Pérez Hernández/Angelika Taschen, Inside Havanna, Taschen
(www.taschen.com), Hardcover, 240 Seiten, ISBN 978-3-8365-3177-1, 19.99 Euro.

 

Paul WietzorekPaul Wietzorek,
Das historische Nürnberg

Eine beeindruckende Reise in die Vergangenheit!
Nürnbergs Altstadt mit ihrem wohlerhaltenen Erscheinungsbild aus der Zeit der Gotik und Renaissance zählte zu den eindrucksvollsten mittelalterlichen Stadtbildern ganz Deutschlands und wurde als Zentrum mittelalterlicher Kultur schlechthin gepriesen. Im Zweiten Weltkrieg ist Nürnberg weitgehend zerstört worden, erlebte jedoch einen bemerkenswerten Wiederaufbau unter Wahrung der überkommenen Strukturen. Der Band über das historische Nürnberg will dazu anregen, das alte Nürnberg wiederzuentdecken und die erlittenen Kriegszerstörungen bewusst zu machen. Nach einführenden Kapiteln zur Geschichte der Stadt, zur Herkunft ihres Namens und zum Stadtwappen widmet sich ein Kapitel der Darstellung Nürnbergs auf alten Karten und Plänen; anschließend werden die einzelnen Bauwerke, Denkmäler, Brunnen usw. in Wort und Bild anhand historischer Aufnahmen um 1900 vorgestellt.
Paul Wietzorek, Das historische Nürnberg, Michael Imhof Verlag (www.imhof-verlag.de), Hardcover, 160 Seiten, 270 Abbildungen, ISBN 978-3-86568-323-6, 19,95 Euro.

 

Jim DeRogatis und Greg Kot, Beatles gegen Rolling StonesJim DeRogatis und Greg Kot, Beatles gegen Rolling Stones

Genial, immer wieder überraschend, welche Perspektiven da auftauchen. Ein Muss für alle Beatles- und Rollings Stones-Fans – hier sind sie zum ersten Mal treulich vereint!
In diesem wunderschön ausgestatteten Buch gehen die Autoren Jim DeRogatis und Greg Kot dieser Frage ein wenig augenzwinkernd, aber akribisch recherchiert nach. Kapitel für Kapitel werden die Mode, die Kompositionen, der Gesang, die Gitarristen, Bassisten, Schlagzeuger, sogar die bahnbrechenden Doppelalben White Album und Exile On Main St. Analysiert und miteinander verglichen. Mit viel Sachverstand kommentieren die Autoren systematisch alle Aspekte, die den anhaltenden Erfolg der beiden Bands ausmachen. Viele seltene Fotos und Zeitdokumente illustrieren diesen prachtvollen Bildband über ein umstrittenes Thema. Besonderer Clou: Auf dem Titelbild findet sich ein riesiges Hologramm, das je nach Blickwinkel die Rolling Stones oder die Beatles zeigt. Ein schönes Geschenk für alle Sammler und Fans!
Jim DeRogatis und Greg Kot, Beatles gegen Rolling Stones, hannibal Verlag
(www.hannibal-verlag.de), großformatiges Hardcover, 192 Seiten,
ISBN 978-3-85445-347-5, 39,99 Euro.

 

Ty Silkman, Bob DylanTy Silkman, Bob Dylan

Bildgewaltig – those were the days!
Dazu kompetente Texte!
Robert Allen Zimmerman, besser bekannt als Bob Dylan, gehört seit den 1960ern zu den tonangebenden Musikern unserer Zeit. Und immer noch ist er sehr aktiv: 2009 veröffentlichte der wandelbare Künstler mit Christmas In The Heart, einer Sammlung von Weihnachtsklassikern, sein bisher letztes von über 30 Alben. Der außerordentlich schöne Bildband zeigt Fotos von Bob Dylan aus den Archiven der legendären Londoner Fotoagentur Rex Features. Begleitet werden diese von fachkundigen und informativen Texten von Ty Silkman. Der Band, der zu Bob Dylans 70. Geburtstag erschien, ist eine Hommage an den großen Musiker.
Ty Silkman, Bob Dylan, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag (www.schwarzkopf-verlag.de), 176 Seiten, gebunden, ISBN 9780857685568, 29,95 Euro.

 

Alex Steinweiss, The Inventor of the Modern Album CoverAlex Steinweiss,
The Inventor of the Modern Album Cover


Musik fürs Auge – herrlich anzusehen, informativ und innovativ.
Alex Steinweiss hat das Platten-Cover in der uns bekannten Form erfunden – und eine neue grafische Kunstform erschaffen. Als junger neuer Art Director für Columbia Records warb er 1940 für eine neue Idee: Warum nicht die schlichte braune Standardverpackung durch eine ins Auge springende Illustration ersetzen? Das Unternehmen ließ es darauf ankommen, und binnen weniger Monate stieg der Plattenumsatz um über 800%. Seine Cover für Columbia – die eine kühne Typografie mit Illustrationen von moderner Eleganz kombinierten – eroberten die Branche im Sturm und revolutionierten die Art und Weise, wie Platten verkauft wurden.
Steinweiss schuf über drei Jahrzehnte hinweg für Columbia, Decca, London und Everest tausende von Original-Cover für Klassik-, Jazz- und Popmusikplatten, außerdem Logos, Label, Werbematerial und sogar eine eigene Schrifttype, die Steinweiss Scrawl. Mit ihm begann das Goldene Zeitalter des Plattenhüllendesigns, und er beeinflusste ganze Generationen späterer Designer. Weniger bekannt – hier aber enthalten – sind seine Plakate für die U.S. Navy, Verpackungen und Etikettengestaltungen für Spirituosenfirmen, Filmtitelsequenzen sowie seine bildende Kunst. Weiterhin beinhaltet der Band Essays des dreifach mit dem Grammy ausgezeichneten Art Directors und Designers Kevin Reagan und des Design-Historikers Steven Heller, Steinweiss’ persönliche Erinnerungen an eine lange und abenteuerliche Karriere sowie umfangreiche Paraphernalien aus seinen Archiven, die größtenteils erstmals
veröffentlicht werden.
Schallplatten-Sammler und Grafikdesigner können sich freuen! Nach der limitierten Ausgabe ist das Buch nun endlich als unlimitierte Handelsausgabe zum kleinen Preis erhältlich.
Alex Steinweiss, The Inventor of the Modern Album Cover, Taschen (www.taschen.com), Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch, Hardcover, 420 Seiten,
ISBN 978-3-8365-2771-2, 49.99 Euro.

 

Nicola Erni (Hrsg.), Petra Giloy-Hirtz, Ira Stehmann, Zeitgeist & GlamourPhotography of the 60s and 70s
Nicola Erni (Hrsg.), Petra Giloy-Hirtz, Ira Stehmann, Zeitgeist & Glamour

Eindrucksvolle Fotos, detaillierte Infos – kurz gesagt: absolut sehens- und lesenswert!
Die 60er und 70er Jahre waren eine Zeit, in der auch in den Bereichen Mode, Musik und Gesellschaft alles in Frage gestellt oder neu erfunden wurde. Den pulsierenden Geist dieser „wilden“ Jahre haben die größten Fotografen wie David Bailey, Jeanloup Sieff, Andy Warhol, Richard Avedon und Robert Mapplethorpe festgehalten. Ihre Fotos zeigen Ikonen der Zeit: Menschen, Orte, Ereignisse. Zugleich repräsentiert der neue Typus des Pressefotografen (Paparazzo), wie Ron Galella oder Edward Quinn, die Sucht nach Öffentlichkeit und dokumentiert den extrovertierten Lebensstil der Celebrities an den Orten des Jetset. Die Fotografien aus der Sammlung Nicola Erni erzeugen in dieser Gegenüberstellung eine Spannung, die unmittelbar den Nerv der Ära trifft.
Nicola Erni (Hrsg.), Petra Giloy-Hirtz, Ira Stehmann, Zeitgeist & Glamour, Prestel Verlag, (www.randomhouse.de), Gebundenes Buch, Pappband, ca. 368 Seiten, 200 farbige Abbildungen, 200 s/w Abbildungen, ISBN 978-3-7913-5033-2, 59 Euro.

 

Reuel Golden - New York, Portrait of a CityReuel Golden,
New York, Portrait of a City

Gelesen bzw. betrachtet von Peter Pollak
Ein Augenschmaus. Da kann man nicht mehr sagen – ein wahrer Augenschmaus.
Auf insgesamt fast 600 Seiten voller bewegender, atmosphärischer Bilder von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute präsentiert dieses Buch die epische Geschichte von New York. Hunderte von Zitaten und Zeugnissen aus einschlägigen Büchern, Kinofilmen, Shows und Songtexten ergänzen diesen Bilderschatz. Alle guten und schlechten Zeiten werden
behandelt, von den wilden Nächten der Jazz-Ära und der hedonistischen Discozeit bis zu den bitteren Tagen der Wirtschaftskrise und dem Unglück vom 11. September und seinen Folgen, als tief getroffene, doch ungebeugte Bürger die Trümmer beseitigten. New Yorks bemerkenswerter Aufstieg, Neuanfang und Zuwachs handelt nicht allein von einer Stadt, sondern von einer ganzen Nation, vom Bau der Brooklyn Bridge bis zu den auf Ellis Island eintreffenden Einwanderern und von den Slums der Lower East Side bis zu den prachtvollen Art-deco-Wolkenkratzern. Oder dem urbanen Strand von Coney Island und dem verruchten Times Square, den Weiten des Central Park und den Menschenmengen auf der 5th Avenue. Straßen, Gehwege, Chaos, Energie, ethnische Vielfalt, Kultur, Mode, Architektur, Zorn und Komplexität der Stadt – all dies wird in diesem Band Block für Block dargelegt. Schließlich handelt es sich um die großartigste Stadt der Welt, und entsprechend groß sind Extreme,
Widersprüche und Auftreten.
Mehr als eine Würdigung der Metropole und ihres bürgerlichen, sozialen und fotografischen Erbes ist New York: Porträt einer Stadt eine Hommage an die Unbezwingbarkeit jener Menschen, die sich New Yorker nennen: voller Hoffnung und Stärke und fest entschlossen, zwischen all den Türmen aus Glas und Granit erfolgreich zu sein. Der Band zeigt Hunderte von ikonischen Bildern, die aus Dutzenden von Archiven und Privatsammlungen stammen - viele davon bisher unveröffentlicht -, aber auch Arbeiten von über 150 berühmten Fotografen wie etwa Victor Prevost, Jacob Riis, Lewis Hine, Alfred Stieglitz, Paul Strand, Berenice Abbott, Walker Evans, Weegee, Margaret Bourke-White, Saul Leiter, Esther Bubley, Arnold Newman, William Claxton, Ralph Gibson, Ryan McGinley, Mitch Epstein, Steve Schapiro, Marvin Newman, Allen Ginsberg, Joel Meyerowitz, Andreas Feininger, Charles Cushman, Joseph Rodriguez, Garry Winogrand, Larry Fink, Jamel Shabazz, Allan Tannenbaum, Bruce Davidson, Helen Levitt, Eugene de Salignac, James Nachtwey, Ruth Orkin, Joel Sternfeld, Keizo Kitajima und vielen anderen.
Reuel Golden, New York, Portrait of a City, Taschen Verlag (www.taschen.com),
560 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-8365-0514-7, 49,90 Euro.

 

Sarah Jessica Parker: Eine Hommage zum 45. GeburtstagSarah Jessica Parker: Eine Hommage zum 45. Geburtstag

Sehenswert bzw. immer wieder ansehenswert. Diese Frau ist nicht nur in Film und Fernsehen eine Augenweide. Und nebenbei bekommt man auch noch einen Einblick in ihr Leben. Der erste Bildband über die charmante Schauspielerin und Stil-Ikone, die am 25. März 2010 ihren 45. Geburtstag feierte – mit vielen unveröffentlichten Fotos.
Sarah Jessica Parkers große Rolle ist die der Sex-Kolumnistin Carrie Bradshaw in der Kultserie Sex And The City, durch die sie über Nacht weltberühmt wurde. Sie avancierte zur Stil-Ikone für eine ganze Generation, als sie in extravagante Designerkleider gehüllt mit schwindelerregend hohen Pumps elegant durch New York stöckelte, immer auf der Suche nach Mr Right und Abenteuern mit ihren Freundinnen Samantha, Charlotte und Miranda. Der Fotoband zeigt die grazile Schönheit in aufregenden Schwarzweiß- und Farbbildern in ihrer Paraderolle, aber auch in anderen Filmen wie
L.A. Story, Honeymoon In Vegas, Ed Wood, Mars Attacks! und Der Club der Teufelinnen. Fotos von Sarah Jessica Parker am Set, bei Shootings, mit Ehemann Matthew Broderick und ihren unterdessen drei Kindern geben einen Einblick in ihr Leben neben Sex And The City und zeigen die vielen Facetten der Schauspielerin und Produzentin, die am 15. März ihren 45. Geburtstag feiert. Darüber hinaus bereichern auch ganz frühe Aufnahmen von Sarah Jessica Parker diesen einzigartigen Band. Sie zeigen ihre frühesten Karriereschritte am Broadway, wo Sarah Jessica Parker schon mit 12 Jahren im Musical Annie auf der Bühne stand. Bis heute zählt sie zu den erfolgreichsten Kinderstars aller Zeiten, und wie nur wenige andere konnte sie sich auch als erwachsene Schauspielerin durchsetzen. Seit Januar 2010 ist sie an der Seite von Hugh Grant in der romantischen Komödie Haben Sie schon von den Morgans gehört? auf der Leinwand zu sehen. Und im Mai kommt endlich der neue Sex And The City-Film
in die Kinos!
Sarah Jessica Parker, Hollywood Collection – Eine Hommage in Fotografien, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag (www.schwarzkopf-schwarzkopf.de). Herausgegeben von Kimberly Calhoun, Texte von Manfred Hobsch, 144 Seiten, ca. 150 Abbildungen, hochwertige Ausstattung,wattierter Hardcover-Umschlag, ISBN 978-3-89602-881-5, 19,90 Euro.

 

Claudia Teibler, Darf ich bittenClaudia Teibler,
Darf ich bitten -
Tanzen aus Leidenschaft

Schöne Bilder, schöne Texte, schöne Bewegungen – einer der wenigen Momente, wo ich anraten muss, dass man dieses Buch am besten aus der Hand legt! Weil man bei und spätestens nach dieser Lektüre tanzen muss!
Kaum eine körperliche Tätigkeit kann so befreiend, lustvoll und aufheiternd sein wie der Tanz. Seit dem Mittelalter drängen sich in Ballsälen Männer und Frauen, deren Tanztempo mit jedem Jahrhundert rasanter wird. Brachte der schnelle Walzer die Paare schon zum Schwitzen, so erforderte der Charleston nicht nur schnelle Knie, sondern auch eine mitschwingende Garderobe. Mit der Erfindung des Grammophons und der Schellackplatte lässt sich seit dem ausgehenden 19. Jahr-hundert überall tanzen. Dass noch mehr Tempo geht, zeigt die Akrobatik des Rock ’n’ Roll, während der argentinische Tango mit der Geschwindigkeit sein ganz eigenes Spiel spielt. Claudia Teibler präsentiert die tonangebenden Tänzer und Tänzerinnen ebenso wie die großen Tänze aus Europa und Lateinamerika, erzählt von körperlichem Gleichklang, ekstatischen Verzückungen, glanzvollen Bällen, traurigen Gigolos, zeitloser Etikette und der jeweils aktuellsten Garderobe für die neuesten Schritte.
Claudia Teibler, geboren 1967, studierte Kunstgeschichte. Sie arbeitete jahrelang für Tageszeitungen, bevor sie als Redakteurin und Autorin in den Magazinbereich wechselte und u.a. für Zeitschriften wie Architectural Digest schreibt. Sie ist verheiratet und hat drei Söhne. 2007 erschien ihr Buch „Warum Heiraten glücklich macht“ im Elisabeth Sandmann Verlag.
Claudia Teibler, Darf ich bitten - Tanzen aus Leidenschaft, Elisabeth Sandmann Verlag
(www.elisabeth-sandmann.de), 160 Seiten, 200 Abbildungen,
ISBN 978-3-938045-38-1, 24,80 Euro.

 

NewYorkBuchvorstellung
im teNeues Shop in München
Luxury Living New York
von Reto Guntli


New York gilt vielen als die ultimative Großstadt. Reto Guntli stellte jetzt sein opulentes Werk „Luxury Living New York“ in München im teNeues Shop vor.
Das fesselnde Kompendium präsentiert die faszinierendsten Luxuswohnungen, die der Big Apple parat hält. Vom supermodernen architektonischen Meisterwerk in Manhattan bis hin zur traditionell orientierten Luxusvilla in den Hamptons gibt der Band einen einmaligen Überblick über die Vielzahl an Möglichkeiten, die sich architektonisch und innenarchitektonisch eröffnen. Die großartige Metropole New York, in der unzählige Unternehmer und Kulturschaffende zu Hause sind, hat wahrlich für jeden etwas zu bieten. Die hervorragenden Fotos von Reto Guntli vermitteln dem Betrachter das Gefühl oder zumindest den Wunsch , in den präsentierten Wohnräumen zu Hause zu sein.
Luxury Living New York, teNeues Verlag (www.teneues.com), 219 Seiten,
250 farbige Abbildungen, ISBN 9783832793111, 49,90 Euro.

 

BBraun/Hogenberg, Städte der Weltraun/Hogenberg,
Städte der Welt

400 Jahre vor Google Earth: Moment-
aufnahmen des urbanen Lebens um 1600

Genial, Augenschmaus bzw. Erlebnis für alle Sinne: Die umfassendste Sammlung von Stadtansichten und lllustrationen der Frühen Neuzeit, Nachdruck einer seltenen und ausgezeichnet erhaltenen 6-bändigen Ausgabe des Historischen Museums in Frankfurt: Über vier Jahrhunderte nach der Publikation des ersten Bandes in Köln wird die fantastische Kupferstichsammlung von Stadtansichten, Civitates orbis terrarum (Städte der Welt) von Georg Braun und Franz Hogenberg einer breiten Öffentlichkeit erstmals zugänglich gemacht.
Dieser Nachdruck entstand nach einer ausgezeichnet erhaltenen Originalausgabe des Historischen Museums in Frankfurt. Das Werk erschien 1572–1617, kurz vor den gravierenden Zerstörungen des Dreißigjährigen Kriegs, und enthält 564 Ansichten aus der Vogelperspektive und maßstabsgetreue Stadtpläne aller größeren europäischen Städte sowie wichtiger Orte in Asien, Afrika und Lateinamerika. Der Theologe und Herausgeber Georg Braun edierte und kommentierte die prachtvolle Ausgabe, während der Großteil der Stiche von dem Kartografen Franz Hogenberg angefertigt wurde. Über hundert Künstler und Kartografen trugen zu diesem opulenten Werk bei, dessen exakte Planansichten die Städte vor ihrer Barockisierung zeigen.
Die Civitates waren und sind noch immer ein einzigartiges Unterfangen, das uns einen umfassenden Einblick in das Stadtleben zu Beginn des 17. Jahrhunderts gewährt. TASCHENs Nachdruck beinhaltet alle Stadtansichten, ausgewählte Auszüge aus Brauns Schriften über die Geschichte und zeitgenössische Bedeutung der urbanen Zentren sowie Übersetzungen der lateinischen Angaben in den Kartuschen der Tafeln. Ein umfassender Kommentar zur kartographischen, kultur- und kunsthistorischen Einordnung, zu Vorlagen, späteren Ausgaben sowie weiterführende Literaturhinweise werden zu jeder Stadt angegeben. Eine kulturhistorische Einführung zur Stellung von Braun/Hogenbergs Städtebuch in der zeitgenössischen Kartographie und Buchkunst rundet diese Edition ab. Von Rom über Mexiko City bis nach Jerusalem – dieses Buch lässt Sie in die Vergangenheit zahlreicher Städte eintauchen und sie aufs Neue entdecken.
Stephan Füssel ist Direktor des Instituts für Buchwesen der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und Inhaber des dortigen Gutenberg-Lehrstuhls. Er hat zahlreiche Schriften über das frühe Druckwesen, den Verkauf und die Veröffentlichung von Büchern vom 18. bis zum
20. Jahrhundert sowie die Zukunft der Kommunikation publiziert. Darüber hinaus ist er der Herausgeber von TASCHENs Schedelscher Weltchronik (1493) und der Luther-Bibel von
1534. Rem Koolhaas ist Mitbegründer des Office for Metropolitan Architecture. Vor dem Architekturstudium arbeitete er als Journalist und Drehbuchautor. Im Jahr 1978 veröffentlichte er Delirious New York, a retroactive Manifesto for Manhattan. Sein Buch
S,M,L,XL aus dem Jahr 1995 fasst die Arbeit von OMA zusammen und stellt Verbindungen zwischen der zeitgenössischen Gesellschaft und Architektur her. Neben vielen anderen internationalen Auszeichnungen und Ausstellungen erhielt er den Pritzker Prize (2000) und
den Praemium Imperiale (2003).
Braun/Hogenberg, Städte der Welt, Füssel, Prof. Dr. Stephan / Koolhaas, Rem / Historisches Museum Frankfurt, Taschen Verlag (www.taschen.com), Hardcover, 29 x 42 cm,
520 Seiten, ISBN 978-3-8365-1125-4, 150.00 Euro.
staedte__xl_braun_hogenberg_09_0809181220_id_138622_8

 

Angelika Taschen,Angelika Taschen,
New Seaside Interiors

Atmen Sie tief ein: Nein, das ist nicht der Geruch des Buchdrucks, der Ihnen hier in die Nase steigt, es ist der zarte Duft der Meeresbrise. Dieses Buch entführt Sie auf eine Reise zu den schönsten Wohnsitzen an den Küsten der Weltmeere, eine Reise, von der Sie vielleicht niemals wieder zurückkehren möchten... Finden Sie Entspannung im beschaulichen Rhythmus des Lebens am Wasser, während Sie die bezaubernden Interieurs der Häuser am Meeresstrand, die wir auf verschiedenen Kontinenten für Sie ausgesucht haben, auf sich wirken lassen. Zu den Glanzpunkten gehören eine herrschaftliche Villa auf Martha's Vineyard, ein von dem minimalistischen Architekten Vincent Van Duysen entworfenes Apartement in Knokke, das Kjærholm-Haus in Dänemark, das Domizil von Fiona Swarovski auf Capri, die von dem Architekten John Lautner entworfene Marbrisa-Residenz im mexikanischen Acapulco und ein luftiges Haus des Architekten Isay Weinfeld in Iporanga, Brasilien. Allen diesen Wohnsitzen, ob minimalistisch oder gemütlich, ethnisch oder modern, ist der Traum vom tiefblauen Meer gemeinsam.
Angelika Taschen, New Seaside Interiors, Taschen Verlag (www.taschen.com), 300 Seiten, Multilingual Edition: German, French, English, ISBN 978-3-8365-0387-7, 29,99 Euro.

 

Freddy Langer, Frauen, die wir liebtenFreddy Langer,
Frauen, die wir liebten

Freddy Langer hat für dieses Buch mehr als 60 prominente Schriftsteller, Journalisten, Regisseure, Schauspieler, Fernsehmoderatoren, Musiker, Maler, Bildhauer, Fotografen sowie einen Küchenchef nach ihrer Kinoliebe gefragt. Ihre intimen Liebeserklärungen werden Männer wie Frauen
anrühren, ob nun Volker Schlöndorff von den Lippen Delphine Seyrigs träumt oder Christian Kracht von Katharine Hepburns elegantem Sprung in den Swimmingpool. Udo Kier blickte Elizabeth Taylor so tief in die Augen, dass er deren Farbe nicht mehr erkannte, und Markus Kavka sehnte sich einen Partysommer lang in die Arme von Sophie Marceau. Gero von Boehm verliebte sich bereits mit 14 Jahren in die Unergründlichkeit von Charlotte Rampling, Otto Waalkes erlag der einzigartigen Kombination von Schönheit und Komik, die Marilyn Monroe in sich vereinte, und Alexander Osang verfiel im DDR-Kino in Weißensee Gina Lollobrigida als Esmeralda.
Freddy Langer, Frauen, die wir liebten, Elisabeth Sandmann Verlag (www.esverlag.de),
160 Seiten, 160 Abbildungen, ISBN 978-3-938045-32-9, 24,80 Euro.

 

Rebecca Hind, Dem Göttlichen nahe. Heilige Ort der WeltRebecca Hind, Dem Göttlichen nahe. Heilige Ort der Welt

Seit Urzeiten haben Menschen für ihren Glauben heilige Orte gefunden. Antike Schriften berichten von außergewöhnlichen Ereignissen dort. Der Buffalo Rock in Manitoba, Bethlehem, die Tempelanlagen von Angkor Wat, der Machu Pichu in Peru oder die Pyramiden im ägyptischen Gizeh wurden so zu Zentren des Glaubens. Über 250 Bilder fangen die Magie dieser spirituellen Stätten auf der ganzen Welt ein – für alle, die an Religion und Kulturgeschichte interessiert sind.
Rebecca Hind, Dem Göttlichen nahe. Heilige Ort der Welt, Bucher Verlag (www.bucher-verlag.de), 256 Seiten,
ca. 250 Abbildungen, ISBN 978-3-7658-1690-1, 39,90 Euro.

 

Heidi und Hans-Jürgen Koch, Blaschka. Gläserne Geschöpfe des MeeresHeidi und Hans-Jürgen Koch, Blaschka. Gläserne Geschöpfe des Meeres

Sie sind transparente Kunstwerke von einzigartiger zerbrechlicher Schönheit und dabei von höchster wissenschaftlicher Präzision: die über 100 Jahre alten filigranen Glasmodelle der erstaunlichsten Meeresgeschöpfe - geschaffen von den Glasbläsern Blaschka in Dresden. Die wenigen erhaltenen Objekte wurden formvollendet fotografiert von Heidi und Hans-Jürgen Koch.
Heidi und Hans-Jürgen Koch, Blaschka. Gläserne Geschöpfe des Meeres, Dölling und Galitz Verlag (www.dugverlag.de),
ISBN 13: 978-3-937904-64-1, 19,90 Euro.

 

swimming poolsswimming pools

Als Ozean im eigenen Garten oder Brennpunkt jeder öffentlichen Badeanstalt: Der Pool ist ein Ort der Sehnsucht nach Kühle, Erfrischung, Urlaub und Luxus. Von Deutschland über Schweiz bis Italien und Brasilien hat Andrea Altemüller die blauen Becken besucht und in ihren menschenleeren Fotografien zur idealen Projektionsfläche für unsere Wünsche reduziert.
swimming pools, rupa publishing
(www.rupapublishing.com),
Hardcover, ISBN 978-3-9809430-6-2, 21,90 Euro.

 

David A. Carter, 600 schwarze PunkteGenial zu Anschauen,
nebenbei gesagt,
auch meine Kinder waren begeistert
David A. Carter,
600 schwarze Punkte

Wenn man in diesem Buch blättert, etwas klappt oder bewegt, sieht man verblüffende Effekte. Wilde Wesen wachsen, weiße Gräser wogen wankend – es blüht, es sprießt, es funkelt geradezu. Ein farben- und formenfrohes Buch, inspiriert von großen abstrakten Künstlern wie Piet Mondrian.

David A. Carter, 600 schwarze Punkte, Boje Verlag (www.boje-verlag.de), Pop-Up-Buch, ISBN 978-3-414-82160-7, 19,90 Euro.

[Titelseite] [Bücher] [Buch der Woche] [Lyrik] [Roman] [Klassiker] [Essays & Stories] [Biographie] [Philosophie] [Kultbuch] [Kunst] [Sachbuch] [Lexikon] [Bildband] [Schmöker] [Belletristik] [München] [Heimat] [Ratgeber] [Kochbuch] [Nachhaltigkeit] [Tiere] [Bilderbuch] [Kinderbuch] [Jugendbuch] [Familienbuch] [Spaßbuch] [Lebenshilfe] [Gesundheit] [Überleben] [Esoterik] [Rock] [Comics] [Zeitschriften] [Promis etc] [Landkarten] [Varia] [Hörbücher] [Musik] [Filme] [Computerspiele] [Spiele] [Veranstaltungen] [Archive] [isarbote.de] [Impressum]