www.kultbote.de
Tiere

Horsley_PWas_dein_Tier_dir_sagen_will_154653Pea Horsley,
Was dein Tier dir sagen will

Einfühlsam und weise –
Tiere sind doch die besseren Menschen.

Menschen wenden sich an die Tierkommunikatorin Pea Horsley, um zu erfahren, was ihnen ihre Haustiere wirklich sagen wollen. Was Horsley dann intuitiv von den Tieren empfängt, sind überraschend liebevolle, mitfühlende, ja weise Botschaften. Die Tiere wissen fast immer, was genau ihnen fehlt, wenn sie krank sind. Sie haben oft klugen Rat für ihre Besitzer. Und meist wissen sie im Voraus, wann sie selbst sterben werden, was sie mit tröstlicher Gelassenheit hinnehmen. Von manchen Tieren erhält Horsley sogar Botschaften nach deren Übergang in eine andere Dimension. Die anrührenden Geschichten zeigen eindrücklich, dass Tiere ihre ganz eigenen Ansichten zu Leben und Tod, Liebe und Verlust haben – und dass wir Menschen uns von ihrer Weisheit und ihrer Gelassenheit angesichts von Krankheit und Verlust inspirieren, berühren und trösten lassen können.
Pea Horsley, Was dein Tier dir sagen will, Arkana Verlag (www.randomhouse.de), gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten, ISBN 978-3-442-34178-8, 19,99 Euro.

 

LenzenSchluss mit der Leckerchen-Lüge und
22 weiteren Irrtümern der Hundeerziehung
Dirk Lenzen, Jeder Hund kann gehorchen lernen

Aufschlussreich und interessant zu lesen.
Sie wollen einen Hund, der auch in schwierigen Situationen folgt? Dann ist der Ansatz von Hundetrainer Dirk Lenzen genau das Richtige für Sie! Denn er hält die weit verbreitete Hundeerziehung mithilfe von Bestechung durch Leckerchen nicht nur für oberflächlich, sondern sogar für gefährlich. Warum? Sie untergräbt das Grundprinzip der Hundeerziehung, die Autorität des Menschen als „Rudelführer“. Kein ernst zunehmender Leithund würde jemals freiwillig seine Beute aufgeben. Dieser fundamentalen Tatsache trägt Dirk Lenzen in seiner Hundeerziehung Rechnung. Anhand von praxisnahen und nachvollziehbaren Fallgeschichten aus seinem Alltag als Problemhundetrainer räumt Dirk Lenzen mit klassischen Mythen, Märchen und Irrtümern der Hundeerziehung auf. Er orientiert sich stattdessen konsequent an der Frage „Wie würde Hund mit Hund umgehen?“. Dazu gibt er wertvolle Tipps, wie jeder Hundebesitzer gewaltfrei und ohne ständige Leckerchen-Bestechung eine tiefe Bindung zu seinem Hund aufbauen kann.
Dirk Lenzen, Jeder Hund kann gehorchen lernen, mvg Verlag (www.m-vg.de), 208 Seiten, ISBN 978-3-86882-274-8, 16,9 Euro.

 

Uschi Ackermann/Renate Schramm, Hier schreibt der MopsSir Henry erzählt aus seinem Leben
Uschi Ackermann/
Renate Schramm,
Hier schreibt der Mops

„Ein Leben ohne Mops ist möglich – aber sinnlos.“ So sieht es Loriot – und die vielen Hundefreunde, die auf den Mops gekommen sind, stimmen ihm zu. Möpse sind die Philosophen unter den Hunden, sie blicken ein wenig sorgenvoll, aber auch mit viel Humor in die Welt. Sie scheinen viel vom Leben zu verstehen, so wie Sir Henry.
Sir Henry, ständiger Begleiter der PR-Lady Uschi Ackermann, wurde durch eine eigene Kolumne in der AZ, seine Homepage und Berichte in Printmedien und Auftritte im Fernsehen bekannt. Als Sir Henry an einer erblich bedingten Hauterkrankung zu leiden begann, ließ Uschi Ackermann nichts unversucht, um Sir Henry zu heilen. Sie zeigte den Züchter an und gewann. Das Urteil gilt als Meilenstein, um auch gegen andere tierquälerische und betrügerische Hundezüchter vorzugehen. Aber auch viele andere spannende Erlebnisse, Sir Henrys reiche Erfahrungen und interessanten Ansichten sind in diesem Buch vereinigt.
Hier schreibt Sir Henry – darüber, wie die Hunderasse Mops entstanden ist, warum sie so beliebt ist, was Möpse alles brauchen (und was nicht) und was der Mensch wissen sollte, der sein Leben mit einem Mops teilt. Ein Buch, das Interviews mit Hunde-Experten, humorvolle Kolumnen und Fotos aus seinem bewegten Leben mit Zwei- und Vierbeinern aus der High-Society enthält. Uschi Ackermann ist in der PR-Branche tätig, sie und ihr Mops Sir Henry sind medienbekannt. Sir Henry hat eine eigene Homepage: www.mops-sir-henry.de, sein Konterfei ziert edle Taschen, Autogrammpostkarten und Hussel-Schoko-ladentäfelchen. Renate Schramm ist Redakteurin bei der Münchner AZ und hat Sir Henry beim Schreiben
die Pfote geführt.
Uschi Ackermann/Renate Schramm, Hier schreibt der Mops - Erlebnisse und Ansichten von
Sir Henry, Kosmos Verlag (www.kosmos.de), 96 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen,
ca. 50 Farbfotos, ISBN 978-3-440-11616-6, 14,95 Euro.

[Titelseite] [Kalender 2016] [Bücher] [Buch der Woche] [Lyrik] [Roman] [Klassiker] [Essays & Stories] [Biographie] [Philosophie] [Kultbuch] [Kunst] [Sachbuch] [Lexikon] [Bildband] [Schmöker] [Belletristik] [München] [Heimat] [Ratgeber] [Kochbuch] [Nachhaltigkeit] [Tiere] [Bilderbuch] [Kinderbuch] [Jugendbuch] [Familienbuch] [Spaßbuch] [Lebenshilfe] [Überleben] [Esoterik] [Rock] [Comics] [Zeitschriften] [Promis etc] [Landkarten] [Varia] [Hörbücher] [Musik] [Filme] [Computerspiele] [Spiele] [Veranstaltungen] [Archive] [isarbote.de] [Impressum]