www.kultbote.de
Klassik

BruchMax Bruch,
Symphonies Nos. 1 and 2

Mit Max Bruch beginnt die lange schon gewünschte, von uns auch lange schon projektierte Vorstellung von Klassik-CDs – und wir konnten uns keinen besseren Einstieg wünschen als diesen Komponisten, der so viele Facetten in seinen Kompositionen integriert.
Max Bruch, der Komponist der zwei Sinfonien auf unserer Klassik-CD des Monats, hatte es wirklich nicht leicht. Zeitlebens galt er, trotz durchaus progressiver Züge, die seine Werke aufwiesen, als konservativer, ja anachronistischer Komponist, der darüber hinaus stets im Schatten seines Kollegen, Freundes und Konkurrenten Johannes Brahms stand. Doch die Freundschaft wog schwerer als die Konkurrenz, und so widmete Bruch seinem Freund die erste seiner drei Sinfonien. Seine Zweite ist dem berühmten Violinvirtuosen Joseph Joachim gewidmet. Das für seine NAXOS-Einspielungen der Vier Letzten Lieder von Richard Strauss und des Violinkonzertes von besagtem Joseph Joachim hoch gelobte Team der Staatskapelle Weimar unter der Leitung von Michael Halász spielt diese zu Unrecht viel zu wenig
beachteten Werke.

[Titelseite] [Bücher] [Schmöker] [Musik] [Album der Woche] [Alternative] [Rock & Pop] [Rockklassiker] [Blues] [Jazz] [Folk & Country] [Heimatklänge] [Chanson] [Klassik] [Archiv] [Filme] [Computerspiele] [Spiele] [Veranstaltungen] [Archive] [isarbote.de] [Impressum]